Reh@pp – Verbesserung der Qualität von Apps

Reh@pp – Verbesserung der Qualität von Apps

Oft ist es recht schwierig aus einer Vielzahl an Apps die Beste bzw. für einen Richtige herauszufiltern. Reh@pp-Quality – ein Projekt des Fachbereichs Rehabilitationspädagogik an der Technischen Universität Dortmund – beschäftigt sich genau damit: Wie kann man die Qualität von Apps messen und in Folge dessen verbessern. Das im Projekt entwickelte 3-teilige Toolkit richtet sich sowohl an NutzerInnen als auch auch an App-EntwicklerInnen und besteht aus folgenden Teilen:

  • DIEBE-Guide
  • CHECK-Liste
  • App-Qualitätskriterienkatalog

DIEBE-Guide (für App-NutzerInnen)

DIEBE-Guide-1

© http://www.rehatechnologie.fk13.tu-dortmund.de/rehapp/de/Toolkit/index.html

Der DIEBE-Guide soll App User einerseits über das Thema Qualität von Apps informieren und ihnen andererseits helfen, eine bereits heruntergeladene App im Hinblick auf ihre Qualität zu bewerten. DIEBE steht für Design, Inhalt, Einstellungen, Bedienung und Eigenschaften. Diese fünf Eigenschaften können im Guide einzeln betrachtet werden. Der User entscheidet dann eigenständig ob die App diese Kriterien ganz, teilweise oder oder nicht erfüllt.

  • Design: Gestaltung und Erkennbarkeit
  • Inhalt: Verständlichkeit, Nutzen und Zweckmäßigkeit
  • Einstellungen: Anpassbarkeit an  persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse
  • Bedienung: Verständlichkeit und Einfachheit
  • Eigenschaften: Speicher- und Akkunutzung, Fehleranfälligkeit und Sicherheit

Durch Verwendung des Guides können App-Bewertungen in den Stores einheitlicher und objektiver werden.

CHECK-Liste (für EntwicklerInnen)

Check-Liste-1

© http://www.rehatechnologie.fk13.tu-dortmund.de/rehapp/de/Toolkit/index.html

Das Ziel der CHECK-Liste ist es, die EntwicklerInnen dabei zu unterstützen, eine qualitativ hochwertige App auf den Markt zu bringen. Im Sinne des universellen Designs sind App-Kriterien zusammengestellt worden, die eine möglichst große User-Gruppe ansprechen. Die CHECK-Liste kann und soll deshalb nicht nur bei der Überprüfung der App helfen, sondern auch gleich in der Planung unterstützen.

Die CHECK-Liste ist, wie der DIEBE-Guide, in die sechs Kategorien Design, Inhalt, Einstellungen, Bedienung, Eigenschaften und Sicherheit unterteilt.  Jeder dieser Kategorein sind Kriterien untergeordnet, die es zu erfüllen gilt. Diese Bedingungen können in der Liste als „erfüllt“ oder als noch „offen“ markiert werden. Folglich entsteht eine Übersicht, inwieweit die App bereits den Qualitätsanforderungen entspricht. Der angestrebte Nutzen, sollte für jeden Entwickler klar auf der Hand liegen:

  • Höhere Erreichbarkeit der User
  • Längerer Nutzungszeitraum
  • Positivere User-Bewertungen im App-Online-Store
  • Einen Beitrag für eine inklusive Gesellschaft im Rahmen des Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen leisten

Zur inhaltlichen Vertiefung der Qualitätskriterien für Apps wurde der App-Qualitätskriterienkatalog (App-QKK) entwickelt. Zur schnellen und einfachen Orientierung, ist jedes Kriterium in der Liste ist mit einem Querverweis in den App-QKK versehen.

App-Qualitätskriterienkatalog

Der App-QKK bildet die Grundlage für den Guide und die Checkliste. Er ist die vollständige Sammlung aller App Qualitätskriterien. Der App-QKK bietet eine tabellarische Übersicht über alle Kriterien. Diese sind in übergeordnete Kategorien, Kriterien und Unterkriterien strukturiert.

App-QKK-1

© http://www.rehatechnologie.fk13.tu-dortmund.de/rehapp/de/Toolkit/index.html

Der App-QKK ist unterteilt in folgende Kategorien:

  • Benutzbarkeit
  • Sicherheit
  • Datenschutz
  • Zuverlässigkeit
  • Barrierefreiheit
  • Effizienz
  • Transparenz

Zur richtigen Verwendung muss der Katalog horizontal gelesen werden. Erst werden die jeweiligen Kategorien beschrieben, darauffolgend sind die zugehörigen Kriterien und Unterkriterien aufgeführt. In einer weiteren Spalte wird jeweils der genaue Inhalt beschrieben, um eine möglichst präzise Erklärung zu geben, was unter das jeweilige Kriterium fällt. Zudem sind der rehabilitationswissenschaftliche Bezug und die Fundstellen angegeben.

Zusätzlich beinhaltet der App-QKK sechs weitere Kapitel:

  1. App-Qualitätskriterien
  2. Legende
  3. Leichte Sprache
  4. Literaturverzeichnis
  5. Rehabilitationswissenschaftlicher Bezug
  6. Definition Qualität

Anhand des App-QKKs können alle Kriterien (beispielsweise des Guides oder der CHECK-Liste) nachgeschlagen werden.

Detailierte Infos für Interessierte gibt es auf der Projektwebseite von Reh@pp-Quality.

Save

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.