Eine Übersicht aktueller Backend as a Service (BaaS) Systeme

Eine Übersicht aktueller Backend as a Service (BaaS) Systeme

In unserem Blogartikel „Eigenes Backend vs. Backend as a Service“ haben wir bereits die Grundsatzentscheidung zwischen einem eigenen Backend und einem Backend as a Service umfassend beleuchtet. Fällt die Entscheidung nun auf ein BaaS (Backend as a Service) System, so gilt es aus der Flut von Anbietern ein passendes System zu wählen. Dies ist aufgrund der verschiedenen Ansätze und Leistungen nicht immer eine leichte Aufgabe.

In diesem Artikel wollen wir eine kleine Auswahl an verschiedenen BaaS-Systemen vorstellen, um die Entscheidung etwas zu erleichtern.

Alle angeführten Anbieter decken zumindest die folgenden Grundanforderungen ab:

  • Content-Management
  • User-Management
  • File & Storage Management
  • Push Notifications
  • REST API

Open Source & Freemium Anbieter

Baasbox-Logo dreamfactory_logo usergrid_logo
Website www.baasbox.com www.dreamfactory.com usergrid.incubator.apache.org
Preis Free Edition gratis (eigenes Hosting)
Editionen von $27,99 bis $554,99/Monat
Community Edition gratis
Individual Edition: $25/Monat
Team Edition: $200/Monat
ratis
On-Premise Hosting Ja Ja, unterstützt auch diverse Plattformen
(Bitnami, Azure, Amazon, VMWare)
Ja
Cloud Service Anbieter Ja Nein Nein
Einschränkungen On-Premise: Keine
Cloud-Service: Storage-Speicherplatz und Zugriffe pro Sekunde je nach Edition limitiert
Anzahl der Developer Seats je nach Edition unterschiedlich Keine
Datacenter-Standort (Datenschutz) je nach eigener Hosting-Auswahl je nach eigener Hosting-Auswahl
Unterstützte relationale Datenbanken & NoSQL Systeme OrientDB MySQL, MS-SQL, PostgreSQL, Oracle, DB2, MongoDB, AWS Dynamo DB, Azure Tables, Couch DB Apache Cassandra
SDK Support iOS, Android iOS, Android, Windows Phone iOS, Android, Windows Phone

Closed Source & Cloud Service Anbieter

Die unten angeführten Systeme sind reine Cloud-Lösungen und bieten daher keine Möglichkeit zur lokalen Installation (On-Premise Hosting).

  APIOMAT-logo appactive-logo kinvey-logo
Anbieter www.apiomat.com www.appacitive.com www.kinvey.com
Preis Basic Edition: €0/Monat
Editionen von €49 bis €599/Monat
Editionen von $9 bis $99/Monat Starter: $0/Monat
Indie: $200/Monat
Business: $1500/Monat
Einschränkungen User und Module je nach Edition limitiert Zugriffe, User, Storage und Push Notifications je nach Edition limitiert Unterschied ob persönlicher oder gewerbsmäßiger Zweck. Module je Edition limitiert.
Datacenter-Standort (Datenschutz) Deutschland
(EU-Datenschutzrichtlinie gültig!)
USA via Amazon Web Service, daher im Safe Harbor Abkommen! USA, nicht im Safe Harbor Abkommen
SDK Support iOS, Android, JavaScript, C# iOS, Android, Windows Phone, JavaScript iOS, Android, JavaScript

Fazit

Alle vorgestellten Services bedienen die grundsätzlichen Basisanforderungen eines Backend-Systems. Die Fülle der darüber hinaus angebotenen Features ist groß und muss je nach Anforderung evaluiert werden. Manche Enterprise-Features schlagen sich massiv im Preis nieder und man läuft schnell Gefahr, von den monatlichen Kosten „überrollt“ zu werden.

Eine interessante Alternative zu den kostenpflichtigen Diensten sind mit Sicherheit die Open-Source Backend-Systeme, welche On-Premise gehostet werden können. Diese Systeme sind grundsätzlich „full featured“ und unterliegen keinen funktionellen Einschränkungen. Wer datenschutzrechtliche Bedenken hat, sollte ebenfalls darüber nachdenken. Der Nachteil liegt hier jedoch klar auf der Hand: Man benötigt eine eigene Infrastruktur (Server, Datenleitungen) und muss sich vor allem auch selbst um Installation, Betrieb und Wartung kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.