App-Review: Shazam

App-Review: Shazam

Verfügbar auf diesen Plattformen

Available von the AppStore   Android App on Google Play   Windows Phone

Grundfunktion und Kernnutzen der App

Mithilfe von Shazam kann Titel und Interpret (so gut wie) jeden Liedes identifiziert werden, indem das Smartphone bei geöffneter App einfach ein paar Sekunden lang zum Lautsprecher des Radios, Fernsehers oder jeder anderen beliebigen Musikquelle gehalten wird.

Funktionen und Features

Hauptfunktion der App ist wie erwähnt das Erkennen von Liedern, indem die App etwa dem Radio zuhört und in der Datenbank nach passenden Stücken sucht.

Anschließend kann Hörproben gelauscht, beziehungsweise der Titel gleich gekauft werden. Bei vielen Songs ist es auch möglich, sich direkt das Musikvideo auf YouTube anzusehen oder den ganzen Titel zum Beispiel auf Spotify oder Deezer anzuhören.

Die gesuchten Songs werden automatisch im Bereich „Mein Shazam“ gespeichert, sodass eine persönliche Playlist entsteht und die Titel so nicht mehr vergessen werden können.

Auf Wunsch können die identifizierten Lieder auch in verschiedenen sozialen Netzwerken geteilt werden, um seine Freunde auf die Musik-Entdeckung aufmerksam zu machen.

Außerdem können verschiedene Shazam-Charts (Top 100 Österreich, Weltcharts, Trendige Shazams) und persönliche Titelempfehlungen eingesehen bzw. angehört werden.

Mit einer Facebook-Verknüpfung können außerdem die Shazams der Freunde eingesehen werden.

Persönliches App-Review Fazit

Ich bin ein begeisterter Musikhörer, kenne bei vielen Liedern jedoch weder Interpret noch Titel. Shazam ist daher eine hervorragende Möglichkeit für mich, diese Informationen herauszufinden und sie gleichzeitig auch für später zu speichern – um mir diese Songs anschließend auf YouTube oder Spotify anzuhören bzw. die CD zu kaufen. Außerdem punktet die App durch ihr schlichtes, übersichtliches Design (was nur von der in der Gratis-Version eingeblendeten Werbung getrübt wird) und die hervorragende, intuitive Bedienbarkeit: Aufgrund der flachen Navigation hat man problemlos und schnell die benötigte Funktion gefunden. Besonders positiv sticht der Umfang des Contents heraus, das heißt die Größe der hinterlegten Lieder-Datenbank: Bis auf eine Ausnahme wurden immer auch sehr neue bzw. nicht populäre Songs von Shazam erkannt. Hervorragend finde ich übrigens den Ersatz zur nicht vorhandenen Offline-Funktion. Jeder Shazam wird auch ohne aktive Datenverbindung gespeichert, sodass Titel und Interpret gesucht werden, sobald die angesprochene Verdingung wieder verfügbar ist.

Screenshots

Screens_Shazam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.